SAMMLUNGEN

COLLECTIONS

Mühlstein
Mühlstein

Mühlstein

1. Jahrhundert n. Chr.

Basaltlava / Durchmesser 35,5 cm
Inv.-Nr. R 1165e-f / Gefunden in Neuss

Die römischen Soldaten müssen ihr Getreide selbst mahlen, denn die Tagesrationen an Weizen werden ungemahlen ausgegeben. Jede der mit acht Mann besetzten Stuben im Kastell verfügt über eine Handmühle, mit der das Getreide zumeist geschrotet und zu Brei verarbeitet wird. Die Verpflegung der römischen Soldaten ist wesentlich besser als die der einfachen Zivilbevölkerung. Getreideprodukte machen den Hauptanteil an der Ernährung der Soldaten aus. Doch auch protein- und vitaminhaltige Lebensmittel kommen in ausreichender Menge auf den Tisch. Fleisch, Speck, Käse, Linsen und Bohnen sowie Salz und Essig gehören zur Standardverpflegung. Ausgrabungen im Neusser Legionslager konnten eine reichhaltige Palette an Gemüse und Obst nachweisen. Knoblauch ist bei den Soldaten wegen seiner gesundheitsfördernden Wirkung besonders beliebt. Funde von Reis, Oliven, Kichererbsen und Feigen zeigen, dass die Soldaten auch in den Genuss dieser Südimporte kommen.

Rippenschale aus grünem Mosaikaugenglas
Rippenschale aus grünem Mosaikaugenglas
Reibschale
1. Jahrhundert n. Chr.
Rauhwandige Irdenware / Randdurchmesser 31,7 cm
Inv.-Nr. N 2810 / Gefunden in Neuss