SAMMLUNGEN

COLLECTIONS

Jacob Adriaensz. Bellevois

1621–1676

Galeonen und Küstenfahrer auf bewegter See vor Dordrecht, um 1650
Öl auf Holz / 90,8 x 153,5 cm
Bezeichnet im Bild M. l. (Heckflagge des linken Kriegsschiffes): J bellevois
Inv.-Nr. D1306 / Sammlung Dr. Clemens Sels

Das Gemälde des angesehenen Marinemalers Adam Willaerts steht in jener Tradition, die sich von den Seeschlacht-Darstellungen früherer Historienbilder emanzipiert hat. Die Havarie thematisiert die Erhabenheit einer gewaltigen Natur, um zugleich auf die Nichtigkeit menschlicher Existenz zu verweisen. Die kompositorisch wirksame Lichtführung sowie der Wechsel von hellen und dunklen Wolkenzonen unterstützen die Dramatik des Geschehens. Mit Blick auf das Kreuz auf dem hohen Felsen im rechten Bilddrittel kann dies auch Ausdruck einer christlichen Lichtmystik sein, wie sie ebenso im Werk von Rembrandt zu finden ist.

Ein zweiter erfolgreicher Marinemaler ist Jacob Adriaensz. Bellevois. Sein Gemälde zeigt zwei niederländische Galeonen mit Kriegsbeflaggung, kleinere Küstenfahrer und ein Beiboot mit Offizieren auf dem Flussdelta vor Dordrecht. Kunstvoll verbindet der Maler den hellen hohen Himmel, die bewegte See und die in der Dünung rollenden Schiffe zu einem atmosphärisch verdichteten Seestück.