SAMMLUNGEN

COLLECTIONS

Fragmente blauer Glasarmringe
Fragmente blauer Glasarmringe

Fragmente blauer Glasarmringe

3.–2. Jahrhundert v. Chr.

Breite 1,6–2,7 cm
Inv.-Nr. 1987.039 / Gefunden in Neuss

Die blauen Glasfragmente stammen von Armringen, die am Niederrhein von der Mitte des 3. bis zur Mitte des 1. Jahrhunderts vor Christus von Frauen getragen werden. In weiten Teilen Mitteleuropas sind Glasarmringe in vielen unterschiedlichen Farben, Formen und Verzierungen in der keltischen Latènekultur verbreitet. Neuss gehört in der späten Eisenzeit zum niederrheinischen Randgebiet der keltischen Kultur. Einige Varianten der bislang annähernd 500 bekannten niederrheinischen Glasarmringfragmente lassen aufgrund ihres Verbreitungsgebiets vermuten, dass sie im nördlichen Rheinland hergestellt wurden. Weitere regionale Produktionszentren können auch im niederländischen Gebiet lokalisiert werden. Ob die Glasmasse hier auch hergestellt oder durch Handel an den Niederrhein kam, werden erst naturwissenschaftliche Untersuchungen klären können.